News

In unserem News-Bereich finden Sie Presseberichte, Rennerfolge und darüber hinaus für unsere Kunden relevante Informationen:

Der Protectionist-Sohn brachte 55.000 Pfund. Foto: Goffs
Der Protectionist-Sohn brachte 55.000 Pfund. Foto: Goffs

Vier Zweijährige, die der britische Gestütseigner David Futter im vergangenen Jahr bei der BBAG-Auktion erworben hatte, kamen bei der zum vierten Mal von Goffs durchgeführten Yorton Sale in Nordengland in den Ring. Wie bereits in unserer jüngsten Ausgabe berichtet, war ein Protectionist-Sohn der Teuerste dieses Trios. 55.000 Pfund legte Trainer Ben Pauling für den Zweijährigen an, einen Sohn der Koffi Cherie (Soldier Hollow). Gezogen von Marcel Ohmeis kam er im vergangenen Herbst im Lot des Gestüts Am Schloßgarten in den Ring, wurde von Futter für 26.000 Euro ersteigert. Der von Millowitsch stammende Halbbruder, der aus der Schloßgarten-Zucht stammt, wird bei der Auktion im Oktober in Iffezheim angeboten.

Quelle: Turf-Times, 16.09.2022

106 der 113 vorgestellten Pferde wechselten am Mittwoch bei der eintägigen Goffs UK‘s September Sale im englischen Doncaster den Besitzer. Der Schnitt pro Zuschlag lag bei 12.209 Pfund. Das höchste Gebot von 90.000 Pfund erzielte die vier Jahre alte Royal Creek (Getaway), aktuell Siegerin in einem National Hunt-Flachrennen im irischen Ballinrobe. Kevin Jardine aus dem schottischen Gretna Green war der Käufer, Patrick Neville wird sie künftig trainieren. Im Ring war auch der neun Jahre alte Notebook (Samum) aus der Schloßgarten-Zucht, mehrfacher Gr.-I-Sieger über Sprünge in Irland. Er wurde im Gigginstown House-Lot angeboten und ging für 37.000 Pfund an Ian Ferguson, der in nordirischem Auftrag tätig war. Die Zukunft von Notebook wird in Point-to-Point- und HunterRennen liegen, Jagdrennen für zehnjährige und ältere Pferde.

+++

Bei der am Freitag stattgefundenen Yorton Sale von Goffs in England, einer Versteigerung von zweijährigen Nachwuchshindernispferden, kamen auch mehrere bei der BBAG 2021 erworbene Pferde in den Ring. Mit 55.000 Pfund erzielte dabei in diesem Segment ein Protectionist-Wallach aus der Koffi Cherie (Soldier Hollow) den höchsten Preis. Yorton-Chef David Futter hatte ihn in Iffezheim für 26.000 Euro aus dem Schlossgarten- Lot gekauft. Einen Bericht über die Auktion lesen Sie in der kommenden TI-Ausgabe.

Quelle: Turf-Times, 9.9.2022

„Von Investoren übernommen werden? Nicht mit uns! Vier Tierärzte gingen einen neuen Weg. Von dem profitieren Pferde und deren Besitzer.“

Den kompletten Artikel finden Sie hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Auktionsjahr 2021 war ein Wechselbad der Gefühle. Wie jeder nachvollziehen kann, sind uns alle Pferde Immer ans Herz gewachsen.

Daher fällt es schwer. Sich von ihnen zu trennen, Insbesondere dann, wenn Sie sich auch in der Vorbereitung zur Auktion sich als besonders talentiert und gefördert präsentieren. Gerade bei den Jährlingen Ist es immer wieder ein Erlebnis zu beobachten wie die Arbeit mit dem Pferd, um das Pferd und für das Pferd, sowohl die geistige als auch körperliche Entwicklung fördert!

So haben sich alle Jährlinge im Rahmen ihrer Möglichkeiten erheblich weiterentwickelt. Daher gilt mein besonderer Dank dem Team mit Jenny Hanauer, Ronald Hagemann, Marlene Rohde, Nils Armes, Zsolt Todt und Jessica Verstege, die allesamt an der Erlangung dieses Ziels. Beteiligt waren.

Insgesamt kamen 7 Jährlinge und 4 Mutterstuten in den Auktionsring. Von den 11 angebotenen Pferden. wurden 10 verkauft. Bis auf die feine Stute Mae wurden alle Pferde ins Ausland verkauft. Unter den Trainern befinden sich auch Größen wie Sir Marc Prescott, in dessen Rennstall künftighin Balzac einrücken wird.

Kaylan, der ebenfalls bereits im Vorfeld großes Interesse auf sich zog, hat ebenfalls die Reise nach England angetreten und steht nun im Besitz von Yorton Stud.

Der Erlös seines Verkaufs wurde auch auf der Aktion mit dem Erwerb  der dreijährigen Maxios- Tochter Namika, tragend von dem Jungbeschäler Waldpfad investiert. Sie ist eine Tochter der Gruppesiegerin- und Platzierten Namera. Und damit eine Schwester des dreijährig Champion Sprinters Namos. Sie soll die Stutenherde weiter verbessern. Wir freuen uns schon auf ihr erstes Fohlen.

Das Fazit für die Auktionssaison 2021 fällt somit unter dem Strich positiv aus.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Maha Kumari hat 2021 ein Stutfohlen von Protectionist und ist aktuell tragend von Lord of England

Wer einen Pferdekauf beabsichtigt, tätigt eine Investition. Eine fachkundige Beurteilung des begehrten Pferdes durch einen versierten Tierarzt ist deshalb gerade beim Jährlingskauf unabdingbar. Die meisten Jährlinge werden in Deutschland über die Auktion der Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG) vermittelt.

Susanne L. Born sprach mit Dr. Stephen Eversfield, einem der betreuenden Fachtierärzte bei der BBAG.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bucephalus: überlegener Sieger über die Meile in Pontrefact / GB. Der 4j. Soldier Hollow Sohn scheint sich im neuen Quartier wohl zu fühlen. 2021 kommt sein Jährlingsbruder von Protectionist auf die BBAG.- Jährlingsauktion.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Notebook auch bei seinem 2. Start in der Wintersaison nur knapp geschlagen gegen einen sehr guten Chacun pour soi im zur Gr. I zählenden Paddy’s Rewards Chase in Leopardstown

Notebook hinterlässt auch bei der nationalen und internationalen Presse Eindruck: Notebook completed his redemption mission with ease at Naas yesterday, easy scoring in the Gr. 2 Poplar Square Chase. …

Bild: Turf Times

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Notebook, der schon in der Saison 2019/2020 mit 2 Gruppe 1 Treffern für Furore sorgte, gestaltet seinen ersten Start in dieser Saison sofort zu einem überlegenen Sieg. Er gewinnt im irischen Naas die Poplar Square Chase – Gruppe 2 vor seinen ständigen Widersachern und peilt nun weitere Gruppe 1 Rennen der irisch englischen Hindernissaison an! Das Gestüt Am Schlossgarten und sein Team sind stolz, aus der ersten selbstgezogenen Mutterstute der Eversfield’schen Zucht mit dem letzten Fohlen ein so gutes Pferd hervorgebracht zu haben. Wir wünschen Notebook und seinem Team rund um Henry de Bromhead, der hervorragenden Rachel Blackmore und seinem Besitzer, Gigginstown House stud noch viele schöne Momente mit dem großen braunen Wallach von Samum.

Ein Pferd mit Ausdauer und Motivation beschert seinem Besitzer auch mit acht Jahren noch Freude. Gezogen im Gestüt am Schlossgarten, verkauft auf der BBAG – Jährlingsauktion.

Bild: Turf Times

Die 2-jährige „Minouche“ musste leider auf Grund einer multiplen Röhrbeinfraktur nach dem Training im Rennstall eingeschläfert werden. Ich danke dem Trainer Hans-Jürgen Gröschel und seinem Team sowie dem kooperierenden Tierarzt für die schnelle und umfassende Zusammenarbeit zum Wohle des Pferdes – auch in dieser schweren Situation.

West-Nil-Virus (WNV) – In diesem Jahr trat der erste Fall von WNV bereits Mitte Juli auf. Wenn Sie sich über das Virus informieren möchten, auch zur Prophylaxe, sprechen Sie Dr. Stephen Eversfield an und vereinbaren Sie einen Termin.

Zum Artikel gelangen Sie hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Am vergangenen Wochenende war Barabasch in einem Klasse 2 Rennen über 2400 m wieder erfolgreich. Über Jahre schon zeigt der Wallach in seiner tschechischen Heimat regelmäßig gute Leistungen bis auf höchstem nationalem Niveau.

Barabasch ist ein Hengstfohlen aus der Batya und ein Inbegriff von Konstanz und Härte. Batya hat 2020 mit „Balzac“ ein sehr schönes Hengstfohlen von Protectionist.

Christoph Holschbach, Sponsor des Düsseldorfer Renntages, konnte sich im vierten Rennen über einen Sieg als Besitzer freuen. Für diesen sorgte der von Henk Grewe trainierte Dreijährige Andrew. Der Rock of Gibraltar-Sohn aus dem Stall von Trainer Henk Grewe gewann das Sieglosenrennen für den Derbyjahrgang als 4,9:1-Chance über die Meile überlegen gegen den 1,4:1-Favoriten Palimero, der nach offensivem Ritt in der Zielgeraden gegen den Sieger, der erst sein zweites Rennen bestritt, auf verlorenem Posten stand.

Zum Artikel gelangen Sie hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Andrew ist das erste Fohlen der Almerita (klassische Siegrin), Vollschwester, ein Angebot der BBAG-Auktion vor 2 Jahren gewinnt überlegen gegen den hoch eingeschätzten Palimero. Mehr davon! Gratulation an das siegreiche Team um Trainer Henk Grewe und den Besitzer Chr. Holschbach.

Andrew’s Mutter hat einen schönen 2 Jährigen von Protectionist bei A. Wöhler im Training und 2020 kam ein sehr gut entwickeltes Hengstfohlen von Zarak zur Welt.

Wir drücken dem Team um Andrew weiterhin fest die Daumen!

Der zweijährige Dark Angel-Sohn Bright Devil gestaltete sein Lebensdebüt in Newmarket zu einem leichten Start-Ziel-Sieg.

Tolles Update für die Stute Avenicean, Vollschwester zu der hier benannten Almerita, und damit eine Aufwertung des Pedigrees von Avenicean und ihren aktuellen Söhnen Andrew (3 J.),  Australian Dream (siehe Foto, 2 J.) und Arames (1 J.)

Zum Artikel gelangen Sie hier.

Ganz bewusst hat sich Dr. Stephen Eversfield vom Gestüt Am Schlossgarten entschieden, seine Stuten in diesem Jahr nur von hierzulande stationierten Hengsten decken zu lassen. „Transportkosten und Risiken werden vermieden, das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, außerdem möchte ich die hiesigen Hengste so gut es geht zu unterstützen“, sagt er.

Zum Artikel gelangen Sie hier.

Australian Dream ist seit November 2019 auf Gestüt Ravensberg im Training im Rennstall Wöhler. „Der Hengst ist seit gut sechs Monaten auf Ravensberg und hat sich in dieser Zeit gleichmäßig schön entwickelt. Er hat ein sehr sympathisches Wesen, ist ein freundlicher Geselle und macht einem den Umgang mit ihm leicht“, so Andreas Wöhler.

Zu den Bildern gelangen Sie hier.

Nowatlast ist seit ungefähr drei Wochen im Training im Rennstall bei Christian Freiherr von der Recke. „Meine Wahl fiel auf ihn, da ich Christian von der Recke erstens schon lange kenne und zweitens sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Darüber hinaus schätze ich seinen objektiven Blick, ob ein Vollblüter tatsächlich für den Rennsport geeignet ist oder nicht. Denn dieser kann deutlich von der Einschätzung des Züchters abweichen“, so Dr. Stephen Eversfield. „Und zugegebenermaßen hatte er immer recht.“

Der 2018 geborene Wallach Nowatlast ist das letzte Fohlen der zu früh verstorbenen Nocturna. Die längere Zeit zu Hause, um sich von einer Kolikoperation im letzten Herbst richtig zu erholen, hat ihm gut getan. Sein Charakter ist seine Stärke und kommt ihm zugute, denn er ist sehr bestrebt alles richtig zu machen.

Zu den Bildern gelangen Sie hier.

Another top Gr. 1 race at Leopardstown was the Irish Arkle, won by Notebook (Samum) who is now clear favourite for the equivalent race at Cheltenham. He was bred by Stephen Eversfield´s Gestüt Am Schlossgarten and is also now owned by Michael O´Leary´s Gigginstown.

Zum Artikel gelangen Sie hier.

Das zweitägige Dublin Racing Festival in Leopardstown stand im Mittelpunkt des Geschehens des englisch-irischen Hindernissports am vergangenen Wochenende, wobei sich die irische Hinderniselite den letzten Schliff für das Cheltenham Festival holte. Und auch die deutsche Zucht stand einmal mehr im Blickpunkt, denn der vom Gestüt Am Schlossgarten gezogene Notebook (Samum) sein zweites Gr. I-Rennen holen konnte.

Zum Artikel gelangen Sie hier.

Zwei der insgesamt vier Grade I-Rennen beim Hindernis-Festival im irischen Leopardstown am Samstag gingen an Pferde mit deutschem Blutanteil. Der jetzt siebenjährige Samum-Sohn Notebook kam in der Arkle Novices Chase Chase zu seinem zweiten Grade I-Triumph und viertem Sieg in Folge.

Zum Artikel gelangen Sie hier.

The Gr.1 Arkle Novice Chase also had a leading contender, Joseph O’Brien’s Fakir D’Oudairies, drop out due to the drying ground, but, like the Gr.1 Dublin Chase previously, it still had a star winner in Henry de Bromhead’s Notebook.

Zum Artikel gelangen Sie hier.

A 135-rated hurdler is now clear favourite for the Racing Post Arkle at Cheltenham – and rightly so. Nobody in their right mind could argue about it.

Notebook is the latest in the growing collection of moderate Henry de Bromhead-trained hurdlers who have been transformed into top-class chasers.

Zum Artikel gelangen Sie hier.

Five of the first six in the betting for next month’s Arkle at Cheltenham clash in the Irish Grade 1 novice that also bears the name of the great chaser. It seems very likely that the outcome will establish the pecking order for Cheltenham.

Current favourite for both races is Notebook, winner of the Racing Post Novice Chase over Christmas. That is a natural feeder for this version of the Arkle, back over the same course and distance six weeks on.

Zum Artikel gelangen Sie hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dies ist der zweite Gruppe 1 Sieg des von uns gezogenen Notebooks, der dritte Gruppe Sieg insgesamt und der vierte Sieg beim vierten Start über Hindernisse!

Mit dieser Form wird der Wallach mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Favoriten in dem am 10. März stattfindenden Gruppe 1 Arkle Chase.

Der vom Gestüt Am Schlossgarten gezogene Notebook (Samum) war aus deutscher Sicht fraglos das züchterische Highlight der vergangenen Wochen im englisch-irischen Hindernissport.

Zum Artikel gelangen Sie hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der sechsjährige Samum-Sohn Notebook kam in der Racing Post Novice Chase zu seinem ersten Grade I-Triumph und blieb auch bei seinem dritten Start und zweiten Graded-Treffer über die Sprünge in eindrucksvoller Manier ungeschlagen. Der vom Gestüt Am Schlossgarten gezogene Notebook hat sich damit nachdrücklich für die großen Rennen über Hindernisse, insbesondere die Arkle Chase in Cheltenham, ins Gespräch gebracht.

Weitere Pressestimmen:
27.12.2019: Samum-Sohn Notebook springt sich ins Bild für Cheltenham

Am Boxing Day kam der vom Gestüt Am Schlossgarten GbR gezogene Samum-Sohn im irischen Leopardstown in der mit 100.000 Euro dotierten Racing Post Novice Chase nun eine Klasse höher an den Start. Und auch auf Top-Niveau sollte der Bromhead-Schützling am Ende den Sieg davontragen und das in durchaus überzeugender Manier.

Zum Artikel gelangen Sie hier.

Vier Veterinäre gründen in Hattersheim einen Klinikverbund mit Modellcharakter – Notfallversorgung rund um die Uhr. Die Hattersheimer Pferdeklinik am Birkenhof hat sich mit zwei weiteren Kliniken aus dem Rhein-Main-Gebiet zusammengeschlossen und die „Pferdegesundheit Rhein Main“ gegründet. Seinen Sitz hat der Tierklinikverbund in Hattersheim. Welche Idee dahinter steckt, erläutern die vier Tierärzte im Gespräch mit dieser Zeitung.

Zum Artikel gelangen Sie hier.

Deutscher Zuchterfolg am Samstag im irischen Punchestown: Der sechs Jahre alte Wallach Notebook (Samum), gezogen im Gestüt Am Schlossgarten, holte sich die Elliott Group Craddockstown Novice Chase (Gr.II) über 3200 Meter, 26.255 Euro betrug die Siegbörse.

Zum Artikel gelangen Sie hier.

Zuchterfolg von Dr. Stephen Eversfield: Der Wallach ist 6 Jahre von Samum a. d. Nova v Winged love und wurde als Fohlen von der Koppel verkauft. Dies war das letzte Fohlen der Mutter! Die Mutterstute starb 19-jährig, war selbst ein sehr gutes Rennpferd und bis dahin Mutter eines Blacktype Pferdes in Italien (Nebukadnezar).

Weitere Pressestimmen:
16.11.2019: Hindernis-Gruppesieg für Gestüt Am Schlossgarten
16.11.2019: Notebook . EBN

Presse-Archiv